WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Montag, 24. Februar 2020

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Diskussionsforum

Hinweise
Dies ist das neue Diskussionsforum. Weitere Beiträge zum Nachlesen finden Sie im alten Forum.
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Camping-gas
Autor: Evamaria (24.12.2009 07:11)

Hallo, liebe Camper, wir sind auf einem Campingplatz in Marbella und benötigen dringend Gas. Deutsche Propangasflaschen werde hier nicht angenomme. Wer kann uns eine Adresse an der Costa del Sol nennen, die unsere Flaschen füllen oder austauschen? Danke

Gruß Evamaria

 
Antwort von TS (24.12.2009 11:14)

Hallo,
dazu müsste man hier Spanisch können............

Evtl. für Langzeitaufenthalte eine spanische Flasche mieten (auch an den Anschluss denken) und zurückgeben
oder für den absoluten Notfall eine Camping-GAZ (blau) 907 ( 2,8 kg Inhalt - Füllung hier in D ca. 20,00-25,00) mit entsprechenden
Anschluss kaufen. Kann (fast) iin jedem Supermarkt getauscht werden..........

Trotzdem schöne Feiertage
von Thomas

Antwort von HeSi (28.12.2009 13:27)

Hallo Evamaria,
nachfolgend ein Auszug aus einer PdF-Datei Campingas in Europa, die ich mir letztes Jahr auf meinem PC gespeichert habe.
Für Spanien:

Deutsche Touristen können mit einer Art Pfandvertrag an Repsol-Tankstellen 6-kg-Gasflaschen
und an Cepsa-Tankstellen sogar 12,5-kg-Gasflaschen erhalten. Die Flaschen können später an
den Tankstellen gegen Erstattung des Pfandbetrags zurück gegeben werden.
Für Cepsa Tankstellen gibt es im Internet unter der Adresse cepsa.es/ ein
Verzeichnis von Stationen, bei denen man die Pfandflaschen erhalten kann:
Unter cepsa.es/ mit dem Mauszeiger auf das Bild mit der Tankstelle gehen "qué ofr
ecemos", auf "estaciones de servicio" und dann nach rechts auf "red de estaciones de
sevicio" klicken. Es erscheint eine neue Seite mit der Karte Spanien/Portugal, entsprechende
Provinz anklicken oder eingeben, Liste wird angezeigt. Zum Anschluss der spanischen
Gasflasche wird dann noch ein spanischer Regler (mit Schlauchtülle) und ein Schlauch mit
einem Verbindungsstück links/rechts mit Stutzen benötigt. Das bekommt man im
Eisenwarenhandel. Dann kann man die spanische Gasflasche, trotz des umlaufenden Randes,
ohne Probleme anschließen.
Info von Dezember 1999:
Besonders spezialisierte Firmen (z.B. Fa. Repsol) bieten den Kauf einer sogenannten "XPolice"
an. Das heißt, der Gasanschluss der bestehenden Anlage wird so umgebaut/angepasst,
dass spanische Butan-Gasflaschen angeschlossen werden können. Anschließend mietet man
eine oder zwei spanische Gasflaschen, mit denen man nun die Gasversorgung im Wohnmobil
oder Caravan wieder aufnehmen kann. Diese Flaschen können immer wieder befüllt werden.
Die Nachfüllung der spanischen Flaschen soll sehr kostengünstig sein.
Unter der spanischen Telefonnummer 901 100 100 kann man bei der Fa. Repsol (angeblich
spricht man auch deutsch, englisch und französisch) den nächstgelegenen Kundendienst
erfragen, der einen Techniker schickt. Oder man informiert sich bei der Rezeption am
Campingplatz. Es sind ungefähre Gesamtkosten von ca. 70,- € zu erwarten.
Unter folgender Rufnummer erreichen Sie die Repsol- oder Cepsa- Zentrale in Spanien:
Repsol Zentrale: Tel.: 0034-901 10 01 00
Repsol Barcelona: Tel.: 0034-934 36 46 79 und Tel.: 0034-932 15 06 54
Cepsa Zentrale: Tel.: 0034-913 37 75 29

Antwort von Jupp (07.01.2010 20:01)

hallo evamariea

bist Du zum erstenmal in Spanien, wenn ja, kannst Du in Spanien keine Deutschen Flaschen tauschen oder füllen lassen.

Du mußt Dir eine spanische Flasche kaufen.

Gruß

Jupp

Antwort von Solifer (26.01.2010 22:01)

Wir Überwintern seit 12 Jahren Im Süden Spaniens und leihen uns bei Repsol eine
6 KG Gasflasche die man an jeder Repsol Tanke tauschen und eventuell zürück-
geben kann.Es gibt in Spanien keine andere Möglichkeit an Gas zu kommen.
In fast jeden Baumarkt oder Haushaltsgeschäft gibt es Adapter zu kaufen.
Es ist in Spanien streng verboten größere Flaschen für Wohnwagen zu nutzen.

Antwort von Ulli (11.05.2010 20:41)

Hallo Solifer,

Deine Aussage im letzten Satz stimmt nicht. Wir haben eine 12 kg spanische Gasflasche zum Tauschen seit unserer Überwinterungsreise 2008/2009 und keine Probleme.

Gruss
Ulli

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG