WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Donnerstag, 19. Juli 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Diskussionsforum

Hinweise
Dies ist das neue Diskussionsforum. Weitere Beiträge zum Nachlesen finden Sie im alten Forum.
Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
Betreff: Erfahrungen mit "LKW-Navi" G
Autor: WOLF0544 (12.01.2012 12:15)

Wer hat Erfahrungen mit der Garmin-Software?
Nachdem ich mit meinem WoMo mit 6 t Gesamtgewicht und dem bis dahin eingebauten Pkw-Navi immer wieder auf Straßen geleitet wurde, die ich nicht befahren durfte (oder wegen der Durchfahrtshöhe oder -breite nicht hätte können), habe ich mir von meinem Bosch-Dienst im vergangenen Sommer das Garmin dezl 560 einbauen lassen. (Ein Software-Wechsel im bisher verwendeten Garmin-Gerät nüvi 765 TFM war nicht möglich.) Diese Neuanschaffung aber nervt in der Praxis gewaltig, weil das einzugebende "Profil" zu Gewicht, Achslasten und Fahrzeugabmessungen bei der Routenwahl so gar nicht berücksichtigt wird. Es gibt offenbar keine Differenzierung meines tatsächlichen zul. Gesamtgewichtes. Vor Straßen, die bis 7,5 t befahren werden dürfen und die ich somit benutzten darf, werde ich mit einem nervigen Gong-Ton gewarnt. - In der Wachau, längs der Donau, sind Wohnmobile auf der Uferstrecke ausdrücklich erlaubt - der Rest der Fz. über 3,5 t darf nicht durch -, da "gongte" das Navi an jedem Verbotsschild. Nun halte ich das Ausschalten nicht für die richtige Lösung, eine andere Alternative gibt es bisher aber nicht (außer aus dem Fenster werfen ...). Zu ergänzen ist, dass ich sehr häufig ohne Zieleingabe das Navi lediglich zur besseren Orientierung "mitlaufen" lasse. Ich habe noch nicht probiert, wie mich die Software lotsen würde, wenn ich sie ließe ...

Die Garmin-Seelsorge kann bisher nicht helfen, hat aber meine Kritikpunkte an die Softwareentwicklung weiter geleitet. Abhilfe wird dauern. Ich vermute, dass die Software für die echten Trucks tauglich ist, wenn es um Lkw über 7,5 t geht, aber 12 t- Womos sind doch eher die große Ausnahme. Deshalb rate ich anderen WoMo-Kollegen mit Fahrzeugen über 3,5 t vom Kauf des dezl 560 dringend ab.
Wer hat ähnliche oder bessere Erfahrungen? Welche Hersteller bieten eine zuverlässige Routenführung unter Berücksichtigung der tatsächlichen Fahrzeugdaten?

WOLF0544

 
Antwort von Ruedi I (13.01.2012 20:44)

Hallo,
heute kam die neue Ausgabe der Zeitschrift Camping, Cars und Caravans ins Haus geflattert.
Darin auch ein Vergleich von Navis für Camper (unter Berücksichtigung der Fahrzeuggröße).
Testsieger darin ist Garmin Dezl 560 LT. Kauftipp gibt es für den Becker Transit 50.
Am besten besorgst Du Dir das aktuelle Heft.
Gruß
Ruedi

Antwort von WOLF0544 (14.01.2012 19:43)

Hallo zurück,

besten Dank für den Hinweis. Das Heft werde ich mir schnellstens besorgen!

WOLF0544

Antwort von Mader Franz (15.09.2012 18:28)

Navi Dezl 560 für Wohnmobile über 3,5t nicht empfehlenswert. Tatsächliches Gesamtgewicht (3,85t) läßt bei der Eingabe "Mautstraßen vermeiden" in Deutschland keine Autobahnfahrt zu, ebenso sind diverse Bundesstraßen gesperrt.
Der Wohnmobilmodus ist somit nutzlos, da Wohnmobile wie schwere LKW gewertet werden

Zurück

Übersicht   |  Antworten   |  Neues Thema
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG