WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Montag, 18. Dezember 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Das große D hat noch nicht ausgedient

(hr) (adac) Autourlauber, die in Länder reisen, die nicht der Europäischen Union angehören, brauchen weiterhin das große ovale "D"-Schild. Das Eurokennzeichen mit dem integrierten kleinen blauen Nationalitätszeichen ersetzt laut ADAC nur in den 15 Mitgliedstaaten der EU das separate "D"-Schild. Von den Nicht-EU-Staaten akzeptieren lediglich die Schweizer Behörden das kleine "D" im Euro-Nummernschild.

Das große "D" kann man sich auch dann nicht sparen, wenn das Auto oder das Motorrad noch das alte Nummernschild hat. Autourlauber, die im Ausland mit einem alten Nummernschild und ohne extra "D"-Schild beispielsweise in Italien angetroffen werden, müssen mit einem Verwarnungsgeld von umgerechnet 120 Mark rechnen. In Österreich kostet das Fahren ohne Nationalitätszeichen neben dem alten Autokennzeichen 100 bis 500 Schilling (rund 14 bis 70 Mark). Wer nur mit dem Eurokennzeichen in das Nicht-EU-Land Tschechien reist, kann mit 500 Kronen (etwa 30 Mark) zur Kasse gebeten werden.

09.06.01

[zurück zur Startseite]

© 2001 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG