WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Sonntag, 22. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Neue Oberkolbenpresse arbeitet mit Hochdruck

(Foto: Hymer)

(bro) Eine Oberkolbenpresse zur Herstellung von polyurethan-geschäumten Sandwichelementen ist bei Hymer die Innovation für die Herstellung von Freizeitfahrzeugen. Die Investition für die moderne Presse beläuft sich auf circa 700.000 Euro. Weitere 245.000 Euro kostet die dazu gehörende neue Schäumanlage.

Die neue Presse dient hauptsächlich der Seitenwand-Fertigung. Die Schäumerei ist damit nicht nur in der Lage, längere und breitere Elemente herzustellen, sondern auch die Wandstärke variabel zu bestimmen. Nun können Seitenwände bis zu einer Breite von 2630 Millimeter und einer Länge von 7200 Millimeter problemlos gefertigt werden. Auch die Wandstärke kann nun beim Fertigungsprozess problemlos baureihenspezifisch ohne Rüstzeiten variieren.

Hans-Herbert Haugg, Meister der Schäumerei, erklärt einen weiteren Vorteil im Vergleich zu den herkömmlichen Pressen: "Diese basieren im Wesentlichen darauf, dass der Druck durch Verriegelungen beziehungsweise durch Zuhalte-Vorrichtungen erzeugt wird. Im Gegensatz dazu arbeitet die neue Presse mit einem immensen Gegendruck von circa 780 Tonnen und stellt damit eine präzisere und noch gleichmäßigere Druckverteilung mit viel weniger Toleranzen sicher. Die Qualität der patentierten PUAL-Bauteile wird damit deutlich gesteigert."

Die neue Schäumanlage wurde notwendig, da die bisherige Anlage an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt war. Ein weiterer Vorteil der neuen Presse: Bisher konnten die Teile mit 1,5 Kilogramm Schaum pro Sekunde gefüllt werden. Die neue Anlage schafft jetzt 2,4 Kilogramm pro Sekunde. Das heißt die Teile können um 60 Prozent schneller gefüllt werden. Ein wichtiger Aspekt, denn je schneller die Elemente gefüllt werden, umso höher ist die Qualität. Außerdem erfasst die neue Anlage die individuellen Daten (Temperatur, Druck etc.) von jedem geschäumten Teil. Sollten also technische Fehler vorkommen, können diese durch die Prozessdatenerfassung schnell erkannt und damit auch unverzüglich behoben werden. Dem Ziel einer 100-prozentigen Prozesssicherheit hat man sich somit mit großen Schritten genähert.

Infos im Internet:
www.hymer.com


07.11.05

[zurück zur Startseite]

© 2005 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG