WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Donnerstag, 19. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Europa staut sich am Wochenende

(hr) (adac) Auf der Fahrt in den Urlaub müssen Autoreisende auch in diesem Sommer mit Behinderungen rechnen. Besonders an den Wochenenden wird es laut ADAC auf den wichtigen Auslandsrouten eng.

Zum ungewollten Parkplatz in und durch Österreich wird die Tauernautobahn A 10. Hier weicht man am besten über die Katschbergbundesstraße oder die Autoverladung Tauernschleuse sowie die Felbertauernstraße aus. Staus drohen im weiteren Verlauf zwischen Gmünd-Maltatal – Knoten Spittal-Millstätter See in Kärnten. Weitere Problemstrecken sind die Brennerautobahn A 13 und die Fernpassstrecke sowie die Westautobahn A 1 Wien – Salzburg sowie die Süd-Autobahn A 2 Klagenfurt – Villach am Wörthersee.

Lange Aufenthalte werden Urlauber auf der Gotthard-Route A 2 vor dem Schweizer Gotthardtunnel vor allem in Richtung Süden einkalkulieren müssen. Aber auch im Abschnitt Basel – Luzern wird der Verkehr wegen einiger Baustellen zeitweise zäh fließen. Alternativrouten sind die San-Bernardino-Strecke oder die Lötschberg-Autoverladung. Auf der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern müssen Autofahrer ebenfalls Geduld aufbringen.

Auf der italienischen Brennerautobahn zwischen dem Brenner und Modena, wird es vor allem vor der Mautstelle Sterzing eng. Aber auch wer auf der A 23 Villach – Udine und der A 4 Brescia – Verona – Venedig – Triest unterwegs ist, benötigt an den Wochenenden mehr Zeit. Erfreulich für Italien-Touristen: Erstmals in dieser Reisesaison stehen auf der A 1 Bologna – Florenz im rund 10 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Kreuz Florenz-Nord und der Mautstelle Scandicci je drei Fahrspuren zur Verfügung.

Kroatien-Urlauber, die über Triest nach Istrien wollen, müssen auf der südöstlichen Umfahrung von Triest, der SS 202, längere Fahrzeiten einkalkulieren. Weitere Staufallen: die Tunnel Mala Kapela bei Josipdol und Sveti Rok nördlich von Zadar auf der A 1. Wer über Slowenien anreist, muss auch auf der noch nicht komplett durchgängigen slowenischen A 2 zwischen Karawankentunnel und Ljubljana mit Staus rechnen.

In Frankreich wird die Fahrt auf folgenden Urlauberstrecken zum Geduldspiel: die Route über die A 36 / A 6 / A 7 Mulhouse – Dijon – Lyon – Orange, die A 9 Orange – Nimes – Montpellier – spanische Grenze, die A 8 an der Côte d`Azur von Ventimiglia nach Aix-en-Provence.

14.06.07

[zurück zur Startseite]

© 2007 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG