WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Freitag, 15. Dezember 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Ein deutliches Zeichen gegen die Krise

(Foto: Messe Düsseldorf)

(red) Den erhofften positiven Impuls hat die Caravaning-Branche beim diesjährigen Caravan Salon Düsseldorf bekommen. Die weltweit größte Messe für mobile Freizeit, die am Sonntag in Düsseldorf zu Ende ging, setzte mit einer gestiegenen Besucherzahl und guten Verkaufszahlen ein deutliches Zeichen gegen die Krise. Für die Caravaning-Branche bestärkt sich damit die Erwartung, dass nach einem schwierigen ersten Halbjahr die Talsohle durchschritten ist und die Branchenkonjunktur wieder anzieht.

"161.200 Besucher aus 37 Ländern beim diesjährigen Caravan Salon (2008: 158.000) haben unsere Erwartungen von 150.000 Besuchern deutlich übertroffen. Zudem ist es bei der derzeitigen Marktsituation in Europa besonders erfreulich, dass rund 18.200 Besucher aus dem Ausland den Weg nach Düsseldorf gefunden haben", freute sich Wilhelm Niedergöker, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf GmbH. "Der Caravan Salon trägt als wichtigste Messe traditionell mit etwa 10 Prozent zum Jahresumsatz der Branche bei. In diesem Jahr geht vom Caravan Salon ein besonders wichtiger Impuls aus. 49 Prozent der Besucher kamen mit Kaufabsichten zum Caravan Salon“, so Niedergöker weiter. "Die Besucherzahl aber auch die Zahl der Verkaufsabschlüsse, die beide deutlich über unseren Erwartungen liegen, haben das Engagement der Aussteller auf dem Caravan Salon 2009 belohnt. Damit macht sich auch die Entwicklungsarbeit der Freizeitfahrzeughersteller für leichtere, sparsamere und preisgünstige Einstiegsfahrzeuge bezahlt“, bilanziert Klaus Förtsch, Präsident des Caravaning Industrie Verbands CIVD, den Caravan Salon 2009. „Caravan Salon 2009 untermauert die Erholungstendenzen in der Caravaningbranche, die seit Beginn des zweiten Halbjahres 2009 spürbar sind. Das stärkt die Zuversicht der Branche auf eine Rückkehr zum Wachstum im Jahr 2010."

Caravaningurlaub erlebbar zu machen, ist der Anspruch des Caravan Salon. Dafür steht das breite Angebot der 580 Aussteller aus 25 Ländern, die Reisemobile und Caravans sowie Zubehör und Destinationen präsentierten, aber auch das Unterhaltungsprogramm rund um die mobile Freizeit, das bei den Besuchern großen Anklang fand. Insgesamt 4.400 Besucher sahen sich im Caravaning Show Center die Multivisionsshows von außergewöhnlichen Caravaningreisen entlang der Seidenstraße, auf der Panamericana und in Sibirien an. 1.600 Besucher nahmen am Caravaning Wiiathlon teil.

Hochzufrieden äußerten sich auch die Aussteller des Caravan Salon, deren Erwartungen durchweg übertroffen wurden. "Die Messe zeigt, dass das Interesse am Caravaning da ist", erklärte Dr. Holger Siebert, Geschäftsführer der Eura Mobil GmbH. "Wir hatten in diesem Jahr mehr Erstbesucher, andererseits aber auch viele Besucher, die schon ein Fahrzeug von uns hatten, ganz gezielt hier her gekommen sind und genau wussten, was sie wollten." Eine Tendenz zu qualitativ besseren Kundengesprächen mit sehr gut informierten und gezielt fragenden Besuchern beobachtete auch Giovanni Marcon, Vorsitzender der Geschäftsführung der Knaus Tabbert GmbH. Gleichzeitig sei eine gewisse Verschiebung vom Reisemobil zum Caravan sowie ein Trend zu Kastenwagen und leichten Fahrzeugen zu beobachten. "Die Kunden achten bei Caravans inzwischen genauso aufs Gewicht wie bei Reisemobilen. Das liegt unter anderem daran, dass die Zugfahrzeuge teilweise geringer motorisiert sind, als es früher der Fall war“, so Marcon.
Besonders hervorgehoben wurde die positive Stimmung auf der Messe. Hermann Pfaff, Vorstand der HYMER AG, erklärte: "Diese positive Stimmung an den Ständen und bei den Händlern ist ganz wichtig, weil die Händler sie auch ins Nachmessegeschäft mitnehmen. Insgesamt ist die Resonanz sehr gut, wir sind auf einem guten Weg das Vorjahresergebnis und damit das gesteckte Ziel zu erreichen." Auch Reinhard Löhner, Geschäftsführer der Concorde Reisemobile GmbH, freute sich über den neu aufkeimenden Optimismus der Branche und gute Verkäufe. Lebhaft sei auch die Nachfrage aus dem Ausland gewesen: "Wir haben hier schon seit Jahren extrem viele Kunden aus Belgien und aus Frankreich. Jetzt haben wir verstärkt auch Käufer aus den Niederlanden", so Löhner.

Nach einem schwierigen Jahr blicken auch die Zulieferer wieder optimistisch in die Zukunft: "Wir erwarten keine V-Konjunkturkurve, aber wir haben kein Signal, dass es noch einmal zurückgeht. Im Gegenteil, wir haben hier von unseren europäischen Kunden viel Ermutigung erfahren und glauben, dass es wieder bergauf geht, vor allem ab Januar/Februar", erklärte Joachim Kinscher, Executive Vice Präsident des Dometic-Konzerns und Vorstand der im Caravaning Industrie Verband organisierten Zulieferfirmen. "Zudem ist etwa ein Drittel der Messebesucher interessiert daran, ein Bestandsfahrzeug aufzurüsten oder umzurüsten, das ist für uns sehr wichtig. Wir haben sehr viele qualifizierte Anfragen in diese Richtung“, so Kinscher weiter. "Das Gesamtpaket stimmt uns vorsichtig optimistisch, so dass wir aus Düsseldorf deutlich besser gelaunt nach Hause fahren, als wir her gekommen sind." Ein wichtiges Thema waren die ersten Dieselpartikelfilter zum Nachrüsten, die beim diesjährigen Caravan Salon präsentiert wurden. "Das Interesse der Besucher an der Filterberatung des CIVD war sehr groß. Hauptsächlich wollten Besucher, die schon ein Fahrzeug haben, wissen, ob es eine Nachrüstmöglichkeit gibt, was sie kostet und welche Plakette das Fahrzeug danach bekommt. Es haben sich aber auch Besucher erkundigt, die vor der Entscheidung stehen, ein gebrauchtes Fahrzeug zu kaufen", erklärt Ralph Binder, Pressesprecher des CIVD.

Weiterhin sehr gute Übernachtungszahlen kann der deutsche Campingtourismus erwarten: "Die Nachfrage hier beim Caravan Salon bestätigt die guten Branchenzahlen aus dem ersten Halbjahr und lässt erwarten, dass wir auch einen guten Herbst haben werden. Die Besucher kommen mit ganz konkreten Urlaubsplänen und fragen auch nach speziellen Angeboten für die Herbstferien. Insgesamt war die Nachfrage in diesem Jahr deutlich größer als in den Vorjahren", erklärte Daniela Leipelt, Geschäftsführerin des Bundesverbandes der Campingwirtschaft in Deutschland e.V. (BVCD).

Der nächste Caravan Salon findet vom 27. August (Fachbesucher- und Medientag) bis zum 5. September 2010 statt.

07.09.09

[zurück zur Startseite]

© 2009 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG