WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Samstag, 21. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Westfalia blickt voller Tatendrang in die Zukunft

(Foto: Agentur)

(red) Westfalia startet mit voller Kraft in das neue Jahr. Mit Rapido als starkem Partner kann sich die Kultmarke nun wieder voll und ganz auf die Entwicklung von Innovationen, den Ausbau des Vertriebs und die Modellpflege konzentrieren.

Einen der Schwerpunkte bildet das Händlernetz für den Vertrieb der Westfalia-Eigenmodelle James Cook, Sven Hedin, Big Nugget, Michelangelo, Multimobil und Columbus: Dieses wird im kommenden Jahr von Grund auf neu aufgebaut und dabei sowohl qualitativ als auch quantitativ deutlich gestärkt. Dabei werden die Synergien, die sich aus dem Zusammenschluss mit der Rapido-Gruppe ergeben, konsequent genutzt. Als eines der europaweit führenden Unternehmen in Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Freizeitfahrzeugen verfügt Rapido über ein weitreichendes, erfolgreiches Händlernetz. Weitere Synergieeffekte sollen bei Einkauf und Entwicklung gehoben werden.

Klar getrennt bleiben hingegen die Marken „Westfalia“ und „Rapido“. Westfalia wird auch in Zukunft weiterhin eigene Akzente setzen: mit technologischen Innovationen und neuen Ausbau-Ideen in der sprichwörtlichen Westfalia-Qualität. Jüngstes Beispiel hierfür ist der neue „Columbus“: Mit dem ersten Westfalia-Ausbau auf Fiat Ducato-Basis geht zu Beginn des Frühlings das nunmehr sechste Eigenmodell von Westfalia an den Start. Mit seinem radikal erneuerten Innenraumkonzept hatte der Columbus bereits auf dem Caravan Salon für Furore gesorgt, wo das neue Modell im vergangenen Jahr seine vielbeachtete Weltpremiere gefeiert hatte.

Neben der Entwicklung eigener Modelle setzt Westfalia auch in Zukunft auf den Ausbau von Freizeitfahrzeugen für die OEM-Partner Mercedes, Ford und Opel. Das bestehende Modell-Angebot, das sich aktuell aus Viano Marco Polo, Viano Fun, Ford Nugget, Ford Euroline und Opel Vivaro Life zusammensetzt, wird dabei kontinuierlich weiterentwickelt: Aktuell arbeitet Westfalia hierzu gemeinsam mit den OEM-Partnern an den Nachfolgemodellen für den Zeitraum bis 2025.

Westfalia ist es derweil gelungen, den Absatz im vergangenen Jahr trotz Insolvenz kontinuierlich zu steigern. So konnte bereits in 2010 im Vergleich zum Vorjahr eine Absatzsteigerung von 20 Prozent erreicht werden. Die Planungen für das Geschäftsjahr wurden damit deutlich übertroffen. Auch für 2011 rechnet Westfalia mit einem weiteren Nachfrage-Sprung. Bereits jetzt zum Jahresstart liegt der Auftragsbestand rund 60 Prozent über dem Wert des Vorjahres.

Westfalia hat aber nicht nur die Zukunft im Blick, sondern pflegt auch seine Tradition: Vor 60 Jahren hat Westfalia den Campingbus erfunden. Mit der legendären „Westfalia VW T1 Camping-Box“ entstand 1951 mehr als nur ein Transporter mit integrierter Campingeinrichtung - es war die Geburtsstunde des Urvaters aller Freizeitmobile. 2011 steht für Westfalia deswegen ganz im Zeichen des Jubiläums „60 Jahre Campingbus“. Was genau geplant ist, wird aber erst später verraten.

Westfalia ist auf der CMT Stuttgart in Halle 5, B32 zu finden.

Infos im Internet:
www.westfalia-van.de


14.01.11

[zurück zur Startseite]

© 2011 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG