WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 24. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

150.000 neue Freizeitfahrzeuge bis Ende 2011 erwartet

(red) (civd) Voraussichtlich wird der europäische Markt für Freizeitfahrzeuge das letzte Jahr mit einem leichten Minus beenden. Darauf lassen die europaweiten Neuzulassungszahlen der Quartale IV/2009 bis III/2010 schließen. In dieser Zeit wurden zwischen Sizilien und Skandinavien 152.310 Freizeitfahrzeuge zum ersten Mal in den Straßenverkehr gebracht (minus 2,3 Prozent). Zwischen den Ländern und Fahrzeuggattungen zeigen sich indes große Unterschiede: 68.817 neue Reisemobile ließen die Europäer zu (plus 0,8 Prozent) und 83.493 neue Caravans (minus 4,8 Prozent). Vergrößert haben sich die Caravaningmärkte in Norwegen, Schweden, Finnland, Österreich und der Schweiz. Dagegen sank die Zahl der Neuzulassungen in fast allen anderen europäischen Ländern.

Der leichte Anstieg von neuen Reisemobilen ist vor allem Ländern wie Frankreich zu verdanken (18.673 Neuzulassungen, plus 3,5 Prozent), Deutschland (18.280 Neuzulassungen, plus 3 Prozent), Schweden (3.035 Neuzulassungen, plus 28,7 Prozent) und Norwegen (1.857 Neuzulassungen, plus 25,5 Prozent). Trotz wirtschaftlicher Talfahrt wurden sogar in Spanien 1.851 neue Motorcaravans angemeldet (plus 0,5 Prozent). Erhebliche Zulassungsverluste zählte die European Caravan Federation, ECF, in Italien (7.645 Fahrzeuge, minus 10,9 Prozent) und Großbritannien (7.169 Fahrzeuge, minus 10,7 Prozent).

Die Caravan-Neuanmeldungen sind europaweit um 4.171 Fahrzeuge oder 4,8 Prozent auf 83.493 Fahrzeuge gefallen. Mit wenigen Ausnahmen hat die Nachfrage in fast allen europäischen Ländern nachgelassen. Lediglich der österreichische Markt konnte wachsen (plus 11,7 Prozent auf 819 Anmeldungen), der finnische (plus 4,5 Prozent auf 1.103 Anmeldungen) und der schweizerische (plus 15,4 Prozent auf 1.548 Anmeldungen).

„Wir rechnen auch im nächsten Jahr mit uneinheitlichen europäischen Märkten“, sagt Hans-Karl Sternberg, Generalsekretär der ECF. „Bis Ende des Jahres 2011 erwarten wir europaweit 150.000 neue Freizeitfahrzeuge“, so Sternberg.

Infos im Internet:
www.civd.de
www.caravaning-info.de

17.01.11

[zurück zur Startseite]

© 2011 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG