WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Montag, 23. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Caravanbranche erholt sich

(red) (civd) Die Hochrechnungen der European Caravan Federation (ECF) vom 17. Januar 2011 haben sich bestätigt: Der europaweite Verkauf von neuen Freizeitfahrzeugen hat sich im letzten Jahr stabilisiert. Die Europäer haben mehr neue Reisemobile gekauft (plus 1,4 Prozent auf 68.184 Fahrzeuge), aber weniger Caravans (minus 5,8 Prozent auf 81.999 Fahrzeuge). Insgesamt wurden jedoch zwischen Januar und Dezember 150.183 neue Freizeitfahrzeuge in den Verkehr gebracht (minus 2,7 Prozent).

Bergauf ging es in 2010 vor allem in Schweden (plus 7,1 Prozent auf 6.893 neue Freizeitfahrzeuge), in Norwegen (plus 3,5 Prozent auf 5.148 neue Freizeitfahrzeuge) und in Österreich (plus 6,9 Prozent auf 1.576 neue Freizeitfahrzeuge). Kleiner wurden indessen die Märkte in den Niederlanden (minus 9,6 Prozent auf 10.474 neue Freizeitfahrzeuge), in Dänemark (minus 14,1 Prozent auf 4.130 neue Freizeitfahrzeuge) und Italien (minus 7,4 Prozent auf 9.401 neue Freizeitfahrzeuge).

Die Schweden kauften im letzten Jahr 710 mehr neue Reisemobile (3.073) als in 2009 - kein anderes Reisemobil-Land in Europa wuchs stärker. Mit 583 neuen Motorcaravans vergrößerte sich der deutsche Markt auf 18.139 Fahrzeuge, Norwegen legte um 351 neue Mobile auf 1.848 Fahrzeuge zu.

Die meisten Caravans büßte im letzten Jahr der deutsche Markt ein (minus 1.115 Caravans auf 15.608), gefolgt von Frankreich (minus 1.101 Caravans auf 9.863) und den Niederlanden (minus 1.060 Caravans auf 9.178).

Infos im Internet:
www.e-c-f.com
www.civd.de

02.03.11

[zurück zur Startseite]

© 2011 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG