WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 24. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Wellness-Tempel auf vier Rädern

(Foto: Eura Mobil GmbH)

(red) Auf dem Eura Mobil Messestand in Halle 10 B20 präsentiert der Hersteller aus Sprendlingen seine zweite Innovation für eine aktive Gesundheitsvorsorge und Entspannung im Reisemobil. Nach der Premiere der orthopädischen Gesundheitsmatratzen mit Massageprogrammen im Frühjahr 2011 geht Eura Mobil mit dem Einbau einer Infrarotkabine in einem Integra-Reisemobil noch einen Schritt weiter. Eine Doppel-Kabine mit Niedertemperatur-Infrarotechnik und patentierter Lavasand-Technologie des Tiroler Herstellers Physiotherm bringt Entspannung und Therapie durch Tiefen-Wärme ins Reisemobil.

In der Medizin und in den Wellness-Bereichen von Hotels und Kurzentren wird diese Technologie schon tausendfach eingesetzt. Die Niedertemperatur-Infrarottechnik wird unter anderem angewendet, um das Immunsystem zu stärken, die Durchblutung und den Stoffwechsel zu verbessern, die Entgiftung und Entschlackung des Körpers zu unterstützen, Rückenleiden positiv zu beeinflussen, Behandlungen bei Hautkrankheiten zu unterstützen und Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung zu fördern.

Für den Einsatz im Reisemobil bringt Niedertemperatur-Infrarottechnik entscheidende Vorteile mit sich: Die Stromaufnahme entspricht bei einer Leistung von 1,5 KW lediglich dem Bedarf einer Aufbau-Klimaanlage und es entsteht keinerlei Feuchtigkeit. Die im Eura Mobil eingesetzte Kabine verwöhnt darüber hinaus mit individueller Temperatur-Steuerung pro Einzelplatz sowie mit der Möglichkeit zur Nutzung zusätzlicher Audio- und Licht-Entspannungsprogramme. Ein Bedienteil für die Systemsteuerung ermöglicht eine stufenlose Temperatureinstellung. Bei der Kabinengestaltung hat Eura Mobil die Oberflächen mit dem Möbeldekor des Integra versehen, sodass sich die Kabine harmonisch in den Schlafraum einfügt. Für den Einbau der Infrarotkabine wurde ein Zentralbett mit elektrisch gesteuertem Schiebebeschlag Platz sparend quer im Schlafbereich montiert. Die Infrarot-Kabine ist dahinter im Heck untergebracht. Dadurch wird eine anschließende erfrischende Dusche im gleichen, durch Raumteilertür diskret abgeschotteten Fahrzeugtrakt möglich. Aber auch die Möglichkeit zur vorherigen Nutzung der im Integra zur Serienausstattung gehörenden Massagematratze macht diese Anordnung besonders sinnvoll. Auf diese Weise entsteht in Kombination mit weiteren Details wie der besonderen hygienischen Ausstattung der Matratzen mit anti-allergischen und anti-bakteriellen Materialien ein auf ganzheitliche, aktive Gesundheitsförderung und entspannenden Wellness-Genuss ausgelegtes SPA-Mobil.

17.08.11

[zurück zur Startseite]

© 2011 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG