WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 24. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Noch größer - informativer und kompetenter

(Foto: Agentur)

(red) Am 7. November 2011 lud der Landesverband der Campingwirtschaft in Bayern e.V. (LCB) und seine Partner zum 6. Bayerischen Campingtag International 2011 nach Bad Windsheim ein. Mit dem Verband der Campingplatzbetreiber Sachsen e.V. (VCS) und dem Landesverband der Campingplatzunternehmer in Baden Württemberg e. V. (LCBW) beteiligten sich zwei weitere Landesverbände an der diesjährigen Austragung.

Aus einem kleinen Funken im Jahre 2006 wurde ein beständig betriebener Erfolgsmotor der Branche. Die Auftaktveranstaltung vor fünf Jahren im oberfränkischen Pottenstein stellte eine Testphase für ein neu entwickeltes Konzept einer Fachtagung für Campingplatzunternehmer und Campingfachleute dar. Die Idee des Vorsitzenden des Landesverbandes der Campingwirtschaft in Bayern e. V. (LCB) Georg Spätling fand Gefallen. So steht der Bayerische Campingtag heute für Information, Motivation, Fortbildung und Erfahrungsaustausch, inzwischen auf internationaler Ebene - Besucher aus der Schweiz, Österreich, Italien, Tschechien und Kroatien werden anlockt.

Größer - informativer - kompetenter, so zeigte sich der Bayerische Campingtag in Bad Windsheim, wo er bereits zum dritten Mal ausgetragen wurde und inzwischen seinen Heimat-Veranstaltungsort gefunden hat.

Tatsächlich zeigte sich dem Auge des Besuchers in diesem Jahr ein ganz neues Bild im Ausstellungsbereich der Veranstaltung. Hier wurden durch eine geschickte Umstrukturierung der gegebenen Räumlichkeiten im Kur- und Kongress Centrum Bad Windsheim mehr Raum für eine erhöhte Ausstelleranzahl und eine bessere Weitläufigkeit geschaffen. 50 Anbieter aus den unterschiedlichsten Bereichen präsentierten den Fachleuten innovative Produkte für eine mehr als nur zeitgemäße Campingplatzausstattung sowie diverser Beratungsdienstleistungen. Die Anwesenheit der augenscheinlich zahlreichen Anbieter aus den Bereichen Datentechnik/Software und vermietbarer Einheiten zeigten deutlich die Richtung, in welche die Branche steuert. Übersichtliche und kontrollierte Verwaltungsmöglichkeiten sind gefragt und der Trend hin zu mietbaren Objekten nimmt seinen Weg.

Der vielschichtige Anspruch einer heutigen Campinganlage zeigte sich wie schon im letzten Jahr eindrücklich mit weiteren Angeboten aus den Bereichen Platzausstattung, Maschinen, Elektromobilität, Elektroversorgung, Stromeinkauf, Energiesysteme, Gas, Haustechnik, Internetzugang, Reinigung, Sanitärtechnik, Schwimmbadtechnik, Spielgeräte und Spielplatzanlagen, Textilien, Wärmenutzung, Zugangskontroll-systeme, im Lebensmittel- und Getränkesegment sowie im Dienstleistungsbereich und der Beratung von der Platzplanung bis zum Werbekonzept, Versicherungsangeboten und Campingplatzkauf.
Damit wurde der Steigerung der Angebotsqualität eine weitere Chance gegeben, welche die anwesenden Campingplatzunternehmer wohl zu nutzen wussten.

Die Messlatte war also hoch angesetzt, ebenso beim Vortragsprogramm: Aus der Erfahrung der Praxis ging es um Generationenwechsel und die Umstrukturierung zum unverwechselbaren Unternehmen mit eigener Marke, die Chance und Gefahren von gängigen Kartensystemen in der Branche inklusive einer angeregten Diskussion unter den Tagungsteilnehmern. Außerdem gab es einen Blick in die Zukunft. Wie sieht die Branche in zehn Jahren aus, welche Strukturen werden herrschen, was bedeutet das für Betriebe und den Einzelnen? Und schließlich gab es noch Tipps, was zu beachten ist, wenn der Campingunternehmer mit Frühdefibrillation als Lebensretter auftritt.

Der nächste Bayerische Campingtag International findet am 5. November 2012 statt mit Bad Windsheim als vorgesehenen Austragungsort. Für weitere Entwicklungsmöglichkeiten sind bereits jetzt die Weichen gestellt.

Dass dieser Tag auch bei der Politik angekommen ist, zeigte sich bereits beim fünften Campingtag im Jahr 2010, als der Bayerische Innenminister Joachim Herrmann der Einladung folgte und in seiner Funktion als ehrenamtlicher Vorsitzender des fränkischen Tourismusverbands dem Campingtourismus sowohl eine wichtige Wirtschaftskraft honorierte als auch eine hohe Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit zusprach.

Im Jahr 2011 trat der Landtagsabgeordnete Hans Herold auf die Bühne. In seiner Begrüßungsrede zollte er der Campingwirtschaft hohe Anerkennung für die außerordentlichen Leistungen im touristischen Bereich, angefangen von der Ausstattung, der Angebotsvielfalt, der gebotenen Qualität und des Services für Campinggäste aus dem In- und Ausland. Beide Gästegruppen, ob mit Zelt, Wohnwagen oder Wohnmobil unterwegs, verzeichnen dank dieser Entwicklung stets zunehmende Zahlen, so Herold. Auch würdigte er die Campingbranche als wichtigen Leistungsträger für Wachstum und Beschäftigung, betrachtet man die Zahlen, welche hier hervorgerufen werden: 83.0000 Standplätze auf zirka 578 Campingplätzen gibt es bayernweit. Mit über 450 Mio. Brutto geschätztem Umsatz durch Campingtourismus, 216.000 in der Branche Beschäftigten und der Einflussnahme auf andere Wirtschaftszweige wie Gastronomie, Einzelhandel, Freizeiteinrichtungen, Kultur und Feste bezeichnet Herold die Campingbranche sogar als wirtschaftliches Schwergewicht.

24.11.11

[zurück zur Startseite]

© 2011 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG