WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Donnerstag, 24. August 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Schwarz und Weiß als Grundlage für eine zeitlose Atmosphäre

(Foto: Dethleffs GmbH & Co. KG)

(red) „Minimalistisch, kraftvoll und rein“ - mit diesen drei Adjektiven beschreibt der Möbel- und Innendesigner der Niederlande seinen ersten Designentwurf eines Caravans mit Vorzelt. Auf Basis eines Dethleffs c´trend und einem Vorzelt der Marke Isabella präsentierte Jan des Bouvrie auf der Caravaning-Messe in Utrecht seine Vorstellung eines perfekten Caravans.

Das Ergebnis, das der Designer in enger Zusammenarbeit mit Dethleffs den Besuchern vorstellte, ist eine weiß-schwarze Komposition verschiedenster Materialien und Strukturen. Laut des Bouvrie gelingt es so, dem Caravan „einen speziellen Charakter und eine zeitlose Atmosphäre“ zu geben. „Klarheit ist die Basis aller Interieure, die ich entwerfe“, erklärt des Bouvrie seinen Entwurf. „In einem kleinen Raum wie in einem Caravan, darf man nicht mit zu vielen unterschiedlichen Materialien und Farben arbeiten, das bringt Unruhe. Für mich war die oberste Priorität, dass der Wohnwagen ein angenehmes, heimeliges Gefühl vermittelt. Es muss sich darin so anfühlen, als wäre es deine eigene Wohnung. Das Vorzelt dient dabei als Vergrößerung des Lebensraums - in gleicher Atmosphäre.“ Die Caravan Spezialedition à la „des Bouvrie“ ist in den Niederlanden ab Januar 2016 erhältlich.

Als Jan des Bouvrie in Utrecht auf dem Messestand von Dethleffs seine Designstudie eines Dethleffs Caravans mitsamt Vorzelt enthüllt, ist das Medieninteresse vor Ort enorm. Schließlich gehört der Möbeldesigner zu den bekanntesten Gesichtern der Niederlande. Die Neugier, wie das Design eines „des Bouvrie Wohnwagens“ aussehen wird, war auf der Caravaning-Messe in Utrecht groß. Durch die auffallende, klassische Kombination von Weiß, Schwarz und Chromelementen hat Jan des Bouvrie dem Dethleffs Caravan deutlich seine spezielle Handschrift auferlegt. Er selbst nennt das Ergebnis: „Schlichtheit in seiner kraftvollsten Form“. Jan des Bouvrie hat versucht, „im Fahrzeug so viel wie möglich an Raum zu erschaffen“. Deshalb sind Wände und Möbelfronten in Weiß gehalten. „Die Farbe Weiß reflektiert das Licht, und das sorgt wiederum für ein großzügiges Raumgefühl. Zusammen mit schwarzen Akzenten ergibt das die Kombination für eine zeitlose Basis, die Ruhe und Harmonie ausstrahlt.“ Für farbliche Akzente sorgt eine spezielle, indirekte LED-Beleuchtung. Die großzügige Sitzgruppe ist - wie die Matratze des Bettes - mit einem robusten, schwarzen Stoff mit weißen Zierstreifen und Nähten bezogen und passt somit in das Interieur. Um den Raum optisch noch mehr zu vergrößern, hat des Bouvrie mit Spiegeln gearbeitet. Ein großer Leuchtturm-Print an der Badezimmertüre soll Urlaubsstimmung verbreiten. Für eine wohlige Atmosphäre bei kalten Temperaturen sorgt die Heizung in Kaminoptik. Für Jan des Bouvrie war es wichtig, dass sowohl im Fahrzeug als auch außerhalb dieselbe Atmosphäre herrscht. Deshalb spiegelt das Äußere des Wohnwagens und Vorzelts das Innendesign wider. So ist auch dieses vornehmlich in Weiß gehalten, das allerdings durch dicke schwarze Streifen durchbrochen wird. Das Vorzelt folgt dabei demselben Linienspiel des Caravans. Besonderer Clou: Alle Wände sind abtrennbar, so dass eine Isabella/Jan des Bouvrie-Markise entsteht.

03.11.15

[zurück zur Startseite]

© 2015 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG