WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Freitag, 12. April 2024

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Kfz-Versicherungen: Zeit zum Wechseln

(hr) (adac) Jeweils einen Monat vor Ende des Versicherungsjahres kann die Autoversicherung regul√§r gek√ľndigt werden. Weil die meisten Vertr√§ge vom 1. Januar bis 31. Dezember laufen, ist in diesem Jahr der 2. Dezember f√ľr "Wechselwillige" ein wichtiges Datum. Sp√§testens bis zu diesem Tag muss das K√ľndigungsschreiben bei der Versicherungsgesellschaft eingegangen sein. Eigentlich w√ľrde der K√ľndigungstermin auf den 30. November fallen, da dieser Tag aber ein Samstag ist, verl√§ngert sich die Frist bis Montag, den 2. Dezember. Der ADAC r√§t, das K√ľndigungsschreiben am besten per Einschreiben/R√ľckschein abzuschicken.

Unabh√§ngig davon hat ein Kraftfahrer immer dann ein au√üerordentliches K√ľndigungsrecht, wenn der Versicherer die Pr√§mie erh√∂ht. Dabei spielt der Prozentsatz der Erh√∂hung keine Rolle. Die Versicherung ist verpflichtet, die Pr√§mien√§nderung mindestens einen Monat vor Inkrafttreten mitzuteilen. In solchen F√§llen reicht es, wenn das K√ľndigungsschreiben am letzten Tag vor wirksam werden der Erh√∂hung beim Versicherer eingeht. Der Versicherungsnehmer braucht unter diesen Umst√§nden also die regul√§re K√ľndigungsfrist von einem Monat nicht einzuhalten. Auf das Recht zur au√üergew√∂hnlichen K√ľndigung muss ihn der Versicherer hinweisen.

Eine weitere M√∂glichkeit zum Versicherungswechsel bietet sich nach einem Schadenfall. Hier haben beide Seiten ein au√üerordentliches K√ľndigungsrecht. Allerdings: Steigt der Versicherungsnehmer aus dem Vertrag aus, wird die restliche Jahrespr√§mie nicht erstattet. Einen solchen Schritt sollte man sich deshalb nach Meinung des ADAC genau √ľberlegen und mit der K√ľndigung eventuell bis zum Ende des Versicherungsjahres warten. In jedem Fall sollte der wechselwillige Kunde zun√§chst die Angebote anderer Versicherungen vergleichen und pr√ľfen, ob diese ihm den gleichen Versicherungsschutz und die gleichen Konditionen bieten. Sonderrabatte m√ľssen beispielsweise vom neuen Versicherer nicht zugestanden werden.

Wer sein Fahrzeug verkauft, kann den Versicherungsvertrag hingegen nicht k√ľndigen. Dieses Recht steht nur dem K√§ufer und der Versicherungsgesellschaft zu. Das Risiko f√ľr den Verk√§ufer: Bis zum Ummelden des Fahrzeugs haftet er zusammen mit dem K√§ufer als Gesamtschuldner f√ľr die Pr√§mie. Deswegen ist es wichtig, beim K√§ufer darauf zu dringen, dass er das Fahrzeug so schnell wie m√∂glich ummeldet. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann vom K√§ufer eine Kaution in H√∂he des restlichen Versicherungs- und Steuerwerts verlangen. Unangehme √úberraschungen lassen sich auch vermeiden, wenn das Fahrzeug vor dem Verkauf vorr√ľbergehend stillgelegt wird oder K√§ufer und Verk√§ufer es gemeinsam bei der Zulassungsstelle ummelden.

11.11.02

[zurŁck zur Startseite]

© 2002 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG