WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Donnerstag, 14. Dezember 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Nach Frontalzusammenstoß nur leichte Verletzungen bei den Insassen

Das Testmobil vor und nach dem Crash. (Fotos:DoldeMedien)

(hr) (doldemedien) Reisemobile werden immer sicherer, das belegt ein neuer Crash-Test, den die Bundesanstalt für Straßenwesen jüngst mit einem vollintegrierten Wohnmobil im Auftrag des Reisemobilherstellers Hymer durchführte. Bei dem Frontalzusammenstoß, der im Labor simuliert wurde, erlitten Fahrer und Beifahrer nur leichte Verletzungen am Oberkörper aufgrund der Gurtkräfte. Das Bremspedal hingegen drang nur minimal in den Fußraum ein, auch am Lenkrad verzeichneten die Experten der BASt keine gravierenden Veränderungen. Keine Schäden gab es an der A-Säule. Der Überlebensraum für Fahrer und Beifahrer blieb also vollständig erhalten. Der vordere Überhang des Wohnmobils habe ebenfalls gute Deformationsarbeit geleistet und sei nach dem Aufprall 55 Zentimeter verkürzt gewesen. Positiv überrascht zeigten sich die Tester zudem von der geringen Gefahr, die von Möbelteilen des Mobils ausgegangen sei.
"Da hatten wir bei früheren Tests ganz andere Ergebnisse", konstatiert Eberhard Faerber von der BASt im Gespräch mit dem Fachmagazin "Reisemobil International", das in seiner aktuellen März-Ausgabe über den Crash-Test berichtet.

Infos im Internet:
www.reisemobil-international.de


27.02.07

[zurück zur Startseite]

© 2007 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG