WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Dienstag, 17. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Typisch Caravaner - gibt’s das?

(hr) 13 Mio. Bundesbürger können sich vorstellen, mit einem gemieteten Caravan oder Reisemobil ihren Urlaub zu gestalten. Dies ergab die Reiseanalyse 2001 der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (F.U.R.) im Auftrag des Verbandes Deutscher Wohnwagen- und Wohnmobil-Hersteller e.V. (VDWH). Die mobile Urlaubsform vereint die unterschiedlichsten Zielgruppen. Eines haben sie aber gemeinsam: Mobil-Urlauber lassen den Stress zu Hause.
Dabei liegt Deutschland als Urlaubsland an der Spitze der Beliebtheitsskala. Mit 18,2 Mio. Urlaubsreisen, das ist ein Marktanteil von 29 %, ist Deutschland doppelt so häufig Urlaubsziel wie Spanien (14 % Marktanteil). Italien liegt mit 9 % Marktanteil auf dem dritten Platz.
Caravaning besitzt seit Jahren einen hohen Stellenwert bei Urlaubsreisen in Deutschland und Europa. So liegt der Anteil der Caravaningreisen seit Jahren bei etwa 5 %. Das entspricht 2,9 Mio. Urlaubsreisen. Davon werden etwa 1,8 Mio. mit dem Caravan und 1,1 Mio. mit dem Reisemobil unternommen.
Der Urlaub mit einem gemieteten Caravan oder Reisemobil ist oft der Einstieg zu einem späteren Kauf. Nach Angaben der Reiseanalyse 2001 konnten sich 13 % der Bevölkerung vorstellen, im Urlaub einen Caravan zu mieten. Das entspricht einem Potenzial von 7 Mio. Bürgern. 11 % gaben an, Interesse an der Anmietung eines Reisemobils zu haben. Das entspricht einem Potenzial von 6 Mio. Personen.
Caravaner erwarten von ihrer Urlaubsform vor allem Entspannung und Regeneration. "Frei sein", "Zeit haben", "Entspannung" und "Keinen Stress haben" stehen mit 50 bzw. 57 % ganz oben auf der Liste der besonders wichtigen Urlaubsmotive. Ebenfalls von besonderer Wichtigkeit sind die Motive "Mit den Kindern spielen" und
Zeit füreinander haben".
Bei den Motorcaravanern stehen dagegen die Motive "Frei sein" und "Zeit haben" mit über 60 % an erster Stelle. Etwa 50 Prozent findet "frische Kräfte sammeln" und "Auftanken" besonders wichtig, sogar wichtiger als das "schöne Wetter".
Die 30- bis 40-Jährigen sind die Caravaner- und Reisemobilisten von Heute und Morgen. Diese Zielgruppe hat wenig Zeit und ist von Kindesbeinen an bequeme Pauschalangebote gewöhnt. Ihr mit organisierten Routen, Routenvorschlägen und Platzreservierungen entgegenzukommen, könnte ein Schritt in die Zukunft sein. 8,5 % der Bevölkerung können sich immerhin vorstellen, einen solchen Urlaub zu buchen.

Infos im Internet:
www.caravaning-info.de


28.08.01

[zurück zur Startseite]

© 2001 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG