WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Freitag, 23. Februar 2024

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

In der Vor- und Nachsaison locken Rabatte

(Infogramm: ADAC)

(red) (adac) Europas Campingpl√§tze starten nach Angaben des ADAC mit Preiserh√∂hungen von durchschnittlich drei Prozent in die Saison 2012. Damit f√§llt der diesj√§hrige Preisanstieg etwas h√∂her aus als im Vorjahr (2,5 Prozent), aber immer noch geringer als in den letzten Jahren. 34,30 Euro m√ľssen zwei Erwachsene mit einem zehnj√§hrigen Kind in der Hauptsaison 2012 durchschnittlich f√ľr eine √úbernachtung auf einem europ√§ischen Campingplatz bezahlen. In diesem Preis enthalten sind Auto- und Caravanstandplatz, Nebengeb√ľhren, Strom und Warmduschen sowie Kurtaxe.

Deutlich g√ľnstiger l√§sst es sich in Deutschland campen. Hier bezahlt der Camper durchschnittlich 26,60 Euro pro Nacht. Noch weniger kostet die Camping√ľbernachtung in Polen (20 Euro) sowie in Ungarn (23,20 Euro). In beiden L√§ndern sind die Campingpreise durch den g√ľnstigen Euro-Wechselkurs leicht gefallen.

Teuerstes Campingland in Europa ist nach wie vor Italien (44,60 Euro). Im Gegensatz zu den letzten Jahren haben sich die Kosten f√ľr eine Camping√ľbernachtung hier aber nicht weiter erh√∂ht. Besonders tief in die Tasche greifen m√ľssen Camper auch in der Schweiz (40,55 Euro). Der Preisanstieg um 11,4 Prozent ist hier vor allem auf den starken Franken zur√ľckzuf√ľhren.

Mit einer Steigerung von knapp acht Prozent ziehen die Campingpreise in Frankreich (37,20 Euro) besonders deutlich an. Schweden (31,40 Euro) erh√∂ht ebenfalls und r√ľckt damit vom ehemals sehr g√ľnstigen Campingland weiter ins preisliche Mittelfeld vor. Auf den teuersten Campingpl√§tzen sind die Preisunterschiede zwischen Haupt- und Nebensaison meistens am gr√∂√üten. In der Vor- und Nachsaison ist das Serviceangebot allerdings oft eingeschr√§nkt. F√ľr alle Campingurlauber gilt: Wer nicht auf die Sommerferien als bevorzugte Reisezeit angewiesen ist, kann mit Rabatten rechnen.

Informationen zu Vergleichspreisen, Sparm√∂glichkeiten mit der ADAC CampCard und den mehr als 5400 Campingpl√§tzen gibt es in den neuen ADAC Campingf√ľhrern 2012, erh√§ltlich in den B√§nden S√ľdeuropa sowie Deutschland/Nordeuropa. Sie sind zum Preis von je 19,99 Euro im Buchhandel, den ADAC Gesch√§ftsstellen, Internet (s.u.) und der Telefonnummer (01805) 10 11 12 (Festnetzpreis 14 Cent/Min., Mobilfunkpreise max. 42 Cent/Min.) erh√§ltlich.

Infos im Internet:
www.adac.de/shop


28.03.12

[zurŁck zur Startseite]

© 2012 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG