WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Sonntag, 17. Dezember 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Camping

Erdwärme und neue Öko-Bungalows

(Foto: Agentur)

(red) Erdwärme, Sonnenergie und neue Öko-Bungalows, schönere Zeltstellplätze und Wege, frisch renovierte Gäste-Bars und elektronisch lesbare Kundenkarten fürs Bezahlen mit Rabatt in verschiedenen Einrichtungen - die Campingplätze an der Costa Brava und ihrem Hinterland haben zur Saison 2014 rund 14 Millionen Euro investiert, um ihre qualitative Spitzenstellung in Europa weiter auszubauen.

Miquel Gotanegra, Präsident der Vereinigung “Campings de Girona” verwies jetzt bei einem Pressetermin in Sant Pere Pescador darauf, dass die Mehrheit der 75 Mitgliedsplätze in diesem Jahr trotz Wirtschaftskrise jeweils zwischen 65.000 und 100.000 Euro in ein verbessertes Angebot investiert hätten, bei einigen großen Plätzen seien sogar Millionensummen zusammen gekommen: “Damit wird die Provinz Girona noch attraktiver für Campingtouristen aus ganz Europa.”

Zu den größten Investitionen in diesem Jahr zählen ein zweistöckiger Bungalow-Park mit 17 neuen Einheiten im Camping La Ballena Alegre (Sant Pere Perscador), das neue Bar-Restaurant-Gebäude im benachbarten Las Dunas, die 30 Öko-Bungalows aus heimischem Holz mit Kork-Isolierung im Camping Cala Llevadó (Tossa de Mar) und ein intelligentes Energienutzungssystem auf Basis von Sonnenenergie im Camping Aquarius (Sant Pere Pescador). Letzterer hat zur neuen Saison gleich noch ein neues Kundenkartensystem eingeführt, mit dem die Gäste überall auf dem Gelände bargeldlos bezahlen können und dabei in den Genuss von Rabatten kommen. Kundenbindung auf Katalanisch.

Die Besitzer des Campings La Ballena Alegre haben die anstehende Sanierung von 17 Bungalows zu einem umfassenden Up-Grading genutzt: Die neuen Bungalows glänzen mit avantgardistischem Design auf zwei Stockwerken und komplett ökologischer Bauweise mit heimischen Hölzern. Zu jedem Bungalow gehört ein eigener, ruhiger Außenbereich für perfekte Erholung. Außerdem wurden im Ballena Alegre zur Saison 2014 Zeltparzellen verschönert und die Wege verbessert, der Einkaufsbereich wurde gleichfalls renoviert.

Im Camping Las Dunas ging zum Auftakt der neuen Saison eine komplett neue Energiezentrale in Betrieb, die mittels Geothermie fossile Brennstoffe in großem Umfang einspart. Außerdem wurde der Bar- und Restaurantbereich mit seiner 800 Quadratmeter großen Terrasse komplett neu gestaltet. Der Camping Cala Llevadó hat bereits im Juni seinen neuen Öko-Bungalowpark “Caldirete” mit vorerst 30 Gebäuden eingeweiht, weitere 19 sollen im zweiten Abschnitt bis 2016 hinzu kommen. Auch hier gelten hohe Ansprüche an Architektur und Ökologie. Die Bungalows wurden von katalanischen Architekten aus Barcelona entworfen und bestehen aus heimischen Holz, Recycling-Kork und großen Glasflächen, um den Energieverbrauch zu minimieren.

Infos im Internet:
www.costabrava.org
www.campingsingirona.com

10.07.14

[zurück zur Startseite]

© 2014 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG