WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Montag, 23. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Mobile Freizeit

Kein Verständnis für höhere Dieselsteuer

(jc) (ace) Derartige Vorstöße verunsicherten bloß die Verbraucher und zerstörten deren Erwartungen in geringere Belastungen durch die bevorstehende Steuerreform. "Wenn es darum geht, die deutsche Autoindustrie zum Einbau von Dieselrussfiltern zu animieren, darf der Wink mit dem Zaunpfahl jedenfalls nicht an die Adresse der Konsumenten und Steuerzahler gehen", sagt ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner am Montag in Stuttgart. Vielmehr müssten die Hersteller für eine weitere Reduzierung der Stickoxide und Belastungen durch Partikel von Diesel- und Benzinmotoren sorgen. "Wir wollen, dass alle PKW die gleichen strengen Grenzwerte einhalten", sagte der ACE Sprecher. Dies berühre dann auch die Problematik der Feinpartikel aus neuen, direkteinspritzenden Benzinmotoren. Aktueller Maßstab für die Besteuerung sei die verschärfte Schadstoffstufe Euro 4. Sie müsse selbstverständlich auch für alle Dieselmotoren unverzüglich umgesetzt werden. Verbraucher seien für die Erreichung dieses Ziels steuerpolitisch aber nicht haftbar zu machen, so der ACE-Sprecher.

Infos im Internet:
www.ace-online.de


24.07.03

[zurück zur Startseite]

© 2003 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG