WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Samstag, 31. Oktober 2020

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT
ACHTUNG: Sie befinden sich im alten Diskussionsforum. Hier können Sie nur lesen, jedoch nicht auf vorhandene Themen antworten. Zum neuen Forum geht es hier.
 Betreff: RE: Batterien für Mover
Autor: Roland-W (pD9549786.dip0.t-ipconnect.de)
Datum:   04.09.09 22:19

Hallo Gerhard,
grundsätzlich geht das zusammenschalten ohne Probleme. Wichtig ist nur dass in diesem Fall die Batterie richtig angeschlossen wird. ( Plus mit Plus und Minus mit Minus verbunden )
Geh auch mal hier in die Funktion "Suchen" und gib "Batterie" ein, da sind etliche Beiträge vorhanden.
Zu beachten ist folgendes:
Batterieen sollten gleicher Typ , Leistung und Alter sein.
Bei KFZ Batterien auf ausreichende Abführung der Gase achten !!
Batterien müssen bei Frost immer geladen sein ! Bei einer leeren Batterie kann das Destilierte Wasser gefrieren und die Batterie platzt was die auslaufende Säure dann anrichtet ...............
Auch das verwendete Batterie-Ladegerät muss an die vorhandenen Bedingungen angepasst sein.

Wenn Du den Mover nur sehr wenig braucht, könnte eventuell auch eine kleinere Leistung genügen -
was ich mangels Erfahrung aber nicht zusichern kann - da bei mir noch Muskelkraft die Batterie ersetzt.
Noch Fragen ?

Gruß Roland

 Themen Autor  Datum
 Batterien für Mover  
Gerhard 04.09.09 14:01 
 RE: Batterien für Mover  
Frank02 04.09.09 20:58 
 RE: Batterien für Mover  
Roland-W 04.09.09 22:19 
 RE: Batterien für Mover  
HDulm 05.09.09 12:53 

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG